Axel Springer

Launch May 2019  |  Partner superunion

LaunchMay 2019
Partnersuperunion

Der Axel Springer Verlag hat sich in den letzten Jahren nicht nur zu Europas führendem digitalen Verlag gewandelt sondern in ein globales Medien- und Technologieunternehmen, dass den Großteil seines Umsatzes nicht mehr aus Journalismus, sondern aus digitalen Services generiert. 

Um dem auch in der Kommunikation gerecht zu werden, hat sich Axel Springer 2019 repositioniert und das mit einem neuen Corporate Design und einem Corporate Sound begleitet.

Zuständig für das neue Corporate Design war superunion aus Berlin. Für die Kreation des Corporate Sounds haben sie sich an why do birds gewendet.

Die erste Anwendung von Animation und Soundlogo war ein Markeninszenierungsfilm um die neue Positionierung und das neue Design zu präsentieren. Das Radikalität und Geschwindigkeit des Designs sollte auch den Film definieren. 

Der Markeninszenierungsfilm:

Gleichzeitig sollte eine Geschichte erzählt werden. Nämlich die vom Unternehmer Axel Springer, dem Start-Up-Gründer der 40er Jahre. Wir hatten es also mit den Themen Heritage, Start-Up, Geschwindigkeit, Design, Journalismus und Digitalität zu tun.

Um die Themen inhaltlich und akustisch einzufangen, haben wir uns eines Zitats von Axel Springer bedient, es auf Rhythmus und Sprachmelodie analysiert und die einzelnen Elemente auf dem Schlagzeug reinterpretiert.

Das Schlagzeug ist das dominierende Element des Sound Branding. Seine Geschwindigkeit, Prägnanz und Intensität spiegelt sich sowohl im Journalismus als auch in den neuen digitalen Portalen des Axel Springer Portfolios – und ist darüber hinaus symbolisch für die rasante und konsequente Wachstumspolitik des Konzerns.

Der entstehende Rhythmus ist unvorhersehbar und adaptiv, ja nach Inhalt und gewünschter Sprachmelodie können sich Geschwindigkeit, Takt und die komplette Struktur permanent frei wandeln – ganz im Sinne des neuen Claims: „Empowering free decisions“